AKTUELLES

Ankündigungen zur Ausstellung »Synthesis II«

ArtRabbit
artipool
Ausstellungsportal
Art Magazin Artinfo 24
10.11.2018

 

Ausstellungseröffnung »Synthesis II« im Forum für Kunst und Kultur

Am 18.11.2018 um 12:00 Uhr eröffnet im Forum für Kunst und Kultur die neue Ausstellung »Synthesis II«. Die Einführung gibt Gabriele Teuteberg. Die Ausstellung dauert bis zum 22.12.2018 an.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Forum für Kunst und Kultur.
Ausstellung: 18.11. bis 22.12.2018
Vernissage: Sonntag, den 18.11.2018 um 12:00 Uhr im Forum für Kunst und Kultur, Herzogenrath
Begrüßung: Erich Lantin
Einführung: Gabriele Teuteberg (Kunsthistorikerin)
27.10.2018

 

Aachener Kunstroute 2018

Am 29. bis 30.09. findet in Aachen die Kunstroute statt. Justina Jablonska und ich sind mit der Ausstellung »One Minutes Part II« im Logoi vertreten. Die Ausstellung wird nur an diesem Wochenende, jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr, zu sehen sein. Mehr über »One Minutes Part II« erfahren Sie hier.
29.09.2018

 

Video zur Ausstellung »One Minutes«

Hier erhalten Sie einen genaueren Einblick in die letzte Ausstellung »One Minutes« im ehemaligen belgischen Zollhaus in Raeren. Klicken Sie hier.
05.03.2018

Begleittext zur Ausstellung »One Minutes«


»Der wahre Ort der Begegnung ist die Grenze.«
– Paul Tillich (1886-1965)
»Für den Theologen Paul Tillich begegneten sich auf dieser Grenze Religion und Philosophie. Doch ist Begegnung stets eine Grenzerfahrung. Denn auf den von uns definierten Trennungslinien treffen Divergenzen, Kontraste und Vielfalt aufeinander. So begegnen sich bei den Installationen von Justina Jablonska und Annette Sellerbeck Licht und Schatten, erzeugt durch diffuse Lichtquellen und Gegenstände unterschiedlichster Form, Farbe und Textur sowie Extrakten der experimentellen Arbeiten der Künstlerinnen.
Scheinbar zufällig installierte Spiegel schaffen verschiedene Wirklichkeiten, die zunächst in der Wahrnehmung des Betrachters aufeinander treffen und dann die Grenzen des Raumes verschwimmen lassen. Dies setzt sich bis hinter die Mauern des ehemaligen Grenzhäuschens fort, indem die erzeugten Lichter und Schattenbilder durch die transparent getünchten Fenster nach außen dringen und so die Grenzen von Innen und Außen überwinden.
Durch die 22 One Minutes – die in die Installation integrierten, einminütigen mal abstrahierten, mal gegenständlichen Filme – erfährt die gesamte Installation Dynamik und Bewegung; die Grundlage für die Überwindung von Grenzen.
Innen schaffen Annette Sellerbeck und Justina Jablonska ein lebendiges Raumerlebnis, das den Betrachter Grenzsituationen erfahren läßt. Gleichzeitig spiegeln die Künstlerinnen damit den Außenraum des ehemaligen Grenzhäuschens wieder, an dem unentwegt Passanten und Autos eine geografische Grenze überwinden.«

– Anna Steffens
14.02.2018

 

Weitere Einblicke in die aktuelle Ausstellung

05.02.2018

 

Ausstellungseröffnung »One Minutes« im ehemaligen belgischen Zollhaus

Justina Jablonska und ich verwandeln das ehemalige belgische Grenzhäuschen in ein gebäudeumfassendes Schattentheater. Alle Fenster sollen zu durchscheinenden Projektionsflächen werden, die die Inneninstallationen durch Lichtinszenierungen nach außen transportieren. Bei den Projektionen soll Bezug genommen werden auf die ehemalige und jetzige Grenzsituation und Grenzsituationen allgemein. Sowohl Justina Jablonska als auch ich kommen aus dem Grenzgebiet. Justina Jablonska arbeitet in Raeren in Belgien, ich in Deutschland in Herzogenrath.
Ausstellung: 14.01. bis 04.03.2018
Vernissage: Sonntag, den 14.01.2018 um 16:00 Uhr im ehemaligen belgischen Zollhaus in Raeren
Einführung: Anna Steffens (Kunsthistorikerin)
22.11.2017

 

Projektvorbereitung für das belgische Grenzhäuschen Hauset

Zur Zeit erarbeiten Justina Jablonska und ich ein Konzept für eine Rauminstallation im KuKuK, einem ehemaligen Grenzhäuschen zwischen Deutschland und Belgien. Die Eröffnung ist für November geplant. Das Projekt wird von der belgischen Kulturministerin Isabelle Weykmans gefördert.
21.06.2017

 

Ausstellung zur Kunstroute Weser-Göhl

Im Rahmen der Kunstroute Weser-Göhl in Montzen (Belgien) sind bis Ende Mai in der Galerie Maison Art Pütz Rost- und Schellackmalereien zu sehen.
11.04.2017

 

Aufbau der Ausstellung »Synthesis« im LOGOI

18.01.2017

 

Eröffnung der Ausstellung »Synthesis« im LOGOI

»Annette Sellerbeck lässt das Material sprechen. Sie lässt Schellack wie flüssiges Gold oder Bernstein wirken. Mit Tusche vermischt ergeben sich plastische Erhebungen, die an Krater oder Verwitterungen erinnern. Acrylfarbe auf noch nicht getrocknetem Schellack ergibt Häutungen, die wie Schwämme aussehen. Dammarharz ermöglicht wertvolles Glänzen oder umschließt Tuschetropfen wie fossile Relikte. Eisengrundierung, die mit Oxidationsmittel rostet, passt zu Tuscheskizzen, die an Werkzeuge oder Skulpturen erinnern. Nicht zuletzt werden die Akzente dadurch verstärkt, dass die Materialien sich in ihrem Kontrast zueinander entfalten. Der Glanz von Schellack, Tusche und Dammarharz tritt gegenüber dem eher matten Rost deutlich hervor. Der alchemistisch wirkende Zug dieser Kunst entfaltet dabei einen Reiz des Spielerischen, der sich jedoch gezielt zurückbinden lässt an verstehbare Sinnzusammenhänge. Die sichtbare Linie von der Petrischale über Unterwasserwelten, kartographierten Landschaften bis zur Weltraumperspektive macht erfahrbar, dass die Künstlerin es nicht im Sinne hatte, sich im Experimentellen – oder gar Willkürlichen – zu verlieren. Man könnte es auch so sagen: Indem sie gerade das Material sich entfalten lässt, wird das untergründige Bestimmen aller weitergehenden Bestimmbarkeit erkennbar.«
Jürgen Kippenhan
11.01.2017

 

Ausstellung »Synthesis« im LOGOI

Am 22.01.2017 eröffnet im LOGOI die neue Ausstellung »Synthesis«. Die Einführung gibt Helga Scholl.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des LOGOI’s.
22.12.2016

 

Kurs »Experimenteller Holzschnitt« im Ludwig Forum

In dieser Druckwerkstatt kann mit den verschiedenen Möglichkeiten des Holzschnitts experimentiert
werden. Die Holzschnitttechnik bietet vielfaltige Möglichkeiten der Kombination mit anderen
künstlerischen Techniken. So kann der Holzschnittdruck experimentell mit Malerei, Collage oder
Skulptur/Installation weiterentwickelt werden. Die Materialien und Werkzeuge werden gestellt.

Der Kurs ist für Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
7-tägiger Kurs
Ab Do. 27.10.2016 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Weitere Termine: 03.11., 10.11., 17.11., 24.11. von 18:00 bis 21:00 Uhr,
und 26.11., 03.12. von 12:00 bis 16:00 Uhr
Kursgebühr 98€ (ermäßigt 65€)
Hier geht es zur Anmeldung
22.10.2016, Aachen

 

Workshop zur Ausstellung »ExBor2«

Am 24. und 25.11.2016 wird der RAUM für KUNST anlässlich der 19. Aachener Kunstroute zum Labor:
Die Besucher der Ausstellung sind eingeladen, unter Anleitung von Justina Jablonska und mir
experimentell mit verschiedenen Materialien zu arbeiten und ihre Möglichkeiten sowie ihr
Zusammenspiel zu erproben.

Die Workshops finden jeweils ab 14:00 Uhr statt.
22.11.2016, Aachen

 

Zusammenarbeit mit Justina Jablonska

Mit der Künstlerin Justina Jablonska arbeite ich zur Zeit an einem großformatigen Projekt
für die Ausstellung »ExBor2«, welche im RAUM für KUNST besucht werden kann.
17.09.2016, Aachen

 

Aufbau der Ausstellung »ExBor2«

22.8.2016, Aachen

 

Eröffnung der Ausstellung »ExBor2«

Am 26.08.2016 eröffnet im RAUM für KUNST die Ausstellung »ExBor2« mit Junstia Jablonska.
Die Einführung gibt Dr. Jürgen Kippenhan. Die Ausstellung geht vom 27.8. bis zum 8.10.2016.
Der RAUM für KUNST öffnet jeden Dienstag, Donnerstag bis Samstag von 12:00 bis 17:00 Uhr.
20.8.2016, Aachen

 

Neue Grafiken zur kommenden Ausstellung »ExBor2«

05.8.2016, Aachen